ARONIA-BEEREN

Aronia-Beeren: Die Vorteile, die sich aus dem Verzehr von Aronia-Beeren ergeben, sind auf das Vorhandensein von Anthocyanen zurückzuführen. Sie sind reich an Substanzen, die sowohl als Adstringentien als auch als Mittel zur Bekämpfung von Infektionen wirken. Die bekannteste und beliebteste Eigenschaft ist die antioxidative, die der Zellalterung entgegenwirkt und diese verhindert.

ZUTATEN

MIT FRUCHTBASE 50

  • Aronia-Beeren 385 g
  • Wasser 340 g
  • Saccharose 100 g
  • Dextrose 30 g
  • Dehydrierter Glukosesirup 30 DE 100 g
  • Fruchtbase 50 35 g
  • Zitronensaft 10 g

    GESAMT 1000 g

MIT FRUCHTBASE 100

  • Aronia-Beeren 385 g
  • Wasser 340 g
  • Saccharose 90 g
  • Dextrose 20 g
  • Dehydrierter Glukosesirup 30 DE 85 g
  • Fruchtbase 100 70 g
  • Zitronensaft 10 g

GESAMT 1000 g

ZUBEREITUNG

  • Die Zutaten, außer den Aronia-Beeren und dem Zitronensaft, mit Wasser mischen.
  • Die Zucker-Wasser-Mischung auf 65°C erhitzen und dann auf 4°C abkühlen lassen. Die Beeren und den Zitronensaft hinzufügen und mischen mit einem grobmaschigem Sieb die erhaltene Mischung filtern.
  • Die Mischung in die Eismaschine geben.
  • Aus der Eismaschine nehmen und mit den Inka-Beeren garnieren, die zuvor 24 Stunden in Invertzucker eingeweicht wurden.

Einweg-Plastik, Adieu
Europäische Strategie Das Bild eines eisgekühlten Getränks mit farbigem Strohhalm wird verschwinden. Nach dem am [...]
Harmonie zum Genießen
Faszinierender Geschmack Die Maracuja, auch „Passionsfrucht“ genannt, entsteht aus einer Zierkletterpflanze - der Passiflora edulis [...]
Neue Nominierung
Silvio Molin-Pradel, Branchensprecher der Österreichischen bzw. Wiener Eissalonbetreiber, der diese Aufgabe seit fast neun Jahren [...]