PuntoDe_nr39 Mai.Juni 2024

Familie: Cucurbitaceae Spezies: Citrullus lanatus Herkunft: Die wild wachsende Art, aus der alle heute weltweit angebauten Sorten hervorgegangen sind, stammt aus Afrika südlich der Sahara. Noch heute lebt dieser Vorfahre in Südafrika, vor allem in den Oasen der Nabib-Wüste; er ist sehr hitze- und trockenheitsresistent und fängt mit seinen langen Wurzeln Wasser aus unterirdischen Grundwasserleitern auf. Anbaugebiete: Weltweit ist die Wassermelone vor allem in China, dem größten Erzeuger, der Türkei, Indien und den Vereinigten Staaten verbreitet. Pass Die einjährige krautige Pflanze besteht aus einem kriechenden Stängel, der sich am Boden verzweigt und mehrere Meter lang werden kann. Die Blätter sind groß, dreilappig und graugrün, die Frucht ist klobig und schwer (2 bis 15 kg je nach Sorte), rund oder oval geformt. Die glatte, zähe Schale hat eine hellgrüne Farbe mit helleren Flecken. Das Fruchtfleisch ist rot, zuckerhaltig und sehr süß, es gibt aber auch Wassermelonen mit gelbem oder weißem Fruchtfleisch; es füllt die Frucht voll- ständig aus und verbirgt im Inneren zahlreiche tropfenförmige Kerne, meist schwarz, manchmal auch gelb oder bräunlich. Sie reift von Ende Mai bis September. Botanische Merkmale Die Wassermelone ist ein ausgezeichneter Verbündeter für eine perfekte Bräune. Das liegt an ihrem hohen Lycopingehalt, einem starken Antioxidans, das Schäden durch freie Radikale, die durch Sonneneinstrahlung entstehen, entgegenwirkt und Hautunreinheiten, Rötungen und Sonnenbrand verhindert. Außerdem ist sie der ideale Snack für Sportler, da sie eine Aminosäure (Citrullin) enthält, die zum Aufbau von Proteinen zur Muskelregeneration beiträgt. Das Fruchtfleisch besteht zu mehr als 90% aus Wasser, enthält aber auch einen hohen Anteil an Zucker und Vitaminen. Eigenschaften Freundin der Sonne Reich an Wasser, Vitaminen und Mineralstoffen ist die Wassermelone das ideale Lebensmittel, um an heißen Tagen Erfrischung und Energie für Sportler zu liefern von ANNAMARIA ANDREASI Topntp26 on Freepik 102 dasdatenblatt

RkJQdWJsaXNoZXIy MTE3NTA0