Gewinnende Synergie

Im Februar fand in Stuttgart die fünfte Ausgabe von Gelatissimo statt, der größten Messe für handwerkliches Gelato im Norden der Alpen

Ein angekündigter Erfolg

Auch für diese Ausgabe erwies sich die Kombination von Gelatissimo und Intergastra, einer bedeutenden Gastronomie- und Hotelmesse, als äußerst erfolgreich.
Dank der Erweiterung des Messegeländes hat sich die Anzahl der Aussteller im Vergleich zur vorherigen Veranstaltung erhöht, die Ausstellungsfläche hat sich nämlich von 100.000 auf insgesamt 115.000 Quadratmeter erhöht, von denen 15.000 ausschließlich für handwerkliches Gelato in der neuen Halle Paul Horn reserviert waren.
Es gab auch eine große Anzahl von Besuchern, etwa 100 Tausend, aus über 70 Ländern.

Komplette Übersicht

Für die Betreiber bot sich die Gelegenheit, wertvolle Einblicke in Trends, Innovationen und Momente des fachlichen Austauschs und Meetings mit den Ausstellern aus den Bereichen Gelato, Kaffee, Getränke, Ausstattung für Gastronomie, Einrichtung und Service zu erhalten.
Auch die Alfred Kärcher Halle, die dem Kaffee gewidmet ist, ist sehr beliebt.
In den letzten Jahren hat sich in Deutschland eine neue Kultur verbreitet, die von Latte Macchiato über amerikanischen Filterkaffee bis hin zum aktuellen Cold-Brew-Trend ein großes Angebot bietet.
Der Konsum des schwarzen Getränks hat sich daher eine Ecke in den deutschen Eisdielen erobert.

Neue Horizonte

Ein großes und aufmerksames Publikum hat den vierten Stuttgarter Coffee Summit, der der gesamten „from bean to cup“ – Kette gewidmet war, befolgt.
Die behandelten Themen waren die Ernte und die verschiedenen Sorten der Bohnen, das Rösten und Mahlen mit der modernen Technologie, die den Röstern zur Verfügung steht.
Der geschäftige Veranstaltungsplan mit Workshops, Treffen und Debatten hat den Erfolg der Veranstaltung unterstützt

Gefecht mit Spateln

Während der Veranstaltung fand der Grand Prix Gelatissimo Wettbewerb statt. Drei Wettkämpfe für drei verschiedene Gelatosorten: flavour fantasy, Joghurt und Himbeere.
Die ersten drei Gewinner jeder Kategorie gewannen eine Vespa und sind am letzten Messetag für den Titel Best and Show gegeneinander angetreten, dessen Probe in der Zubereitung eines Pistaziengelatos bestand.
Filippo Sonego der Eisdiele Gelato aus Baden Baden gewann den ersten Platz, an zweiter Stelle Soren Pollich des Eiscafés Potsdam aus der gleichnamigen Stadt und schließlich Michele Marchese der Eisdiele La Mandorla aus Siena.

 

KONSTANTES WACHSTUM

Laut Ulrich Kromer von Baerle, Direktor der Messe Stuttgart, hat sich die positive Entwicklung der letzten Jahre auch in diesem Jahr fortgesetzt.
Er wies darauf hin, dass die Kombination einer breiten Produktpalette mit einem vollen Veranstaltungsprogramm sich als eine gewinnbringende und interessante
Idee für die Besucher erwiesen habe. Aber auch die vielversprechenden Daten der deutschen Wirtschaft haben im Allgemeinen dazu beigetragen, der Branche neue Impulse zu verleihen.

Erfolgreiche Ausgabe
Schwindelerregende Zahlen Die von Italian Exhibition Group organisierte Weltausstellung der handwerklich hergestellten Süßwaren hat Rekordbesuche [...]
Wie Schwanenflügel
Rostfarbene Schale, längliche Form. Die ungeschälte Birne der Sorte Kaiser wird dank einer fächerförmigen Verarbeitungstechnik [...]