Die grosse mutter

Bereits in der antike wurden gottheiten gefeiert, Die für die mutterschaft und die wiedergeburt Der natur stehen. Der muttertag, so wie er heute Begangen wird, ist in deutschland Eher jüngeren datums

Unterschiedliche Daten

Der Muttertag wird in vielen Ländern der Welt zu unterschiedlichen Zeitpunkten und auf unterschiedliche Weise begangen. In Deutschland fällt der Muttertag auf den zweiten Sonntag im Mai und wird in diesem Jahr am 12. Mai gefeiert; ähnlich in Österreich, Belgien, Dänemark, Griechenland, Italien, den Niederlanden, der Schweiz, Brasilien, China, den USA, Südafrika und der Türkei. In Spanien und Portugal wurde stattdessen der erste Sonntag im Mai gewählt; im Vereinigten Königreich und in Irland ist es der vierte Sonntag in der Fastenzeit.

Der Ursprung

Der Muttertag wurde 1923 vom Verband deutscher Blumenhändler ins Leben gerufen, die in ihren Schaufenstern Plakate mit der Aufschrift „Ehret die Mutter“ aufhängten, im Grunde ein Tag der Blumengrüße. Die Plakate, kleinere Werbekampagnen und Veranstaltungen ebneten den Weg für den ersten deutschen Muttertag, der am 13. Mai 1923 vom Präsidenten des Verbandes, Rudolf Knauer, gefeiert wurde. Ab 1926 ging die Förderung des Jahrestages an die Arbeitsgemeinschaft für Volksgesundung über, um „die Kirche und die Schulen zu gewinnen und die Regierung zu überzeugen, den Muttertag am zweiten Sonntag im Mai als offiziellen Feiertag einzuführen

OFFIZIELLE FEIERLICHKEIT

Es gibt kein offizielles Gesetz, das das Datum für den Muttertag festlegt, aber die Entscheidung, den Muttertag am zweiten Sonntag im Mai zu begehen, beruht auf Vereinbarungen, die von den Verbänden der Blumenhändler getroffen wurden.

Und in Übersee

In den Vereinigten Staaten begann die Tradition schon früher. Die Dichterin und Aktivistin Julia Ward Howe war die erste, die 1870 den „Mother’s Day for Peace“ (Muttertag für den Frieden) vorschlug, an dem sich alle Frauen gegen den Krieg zusammenschließen sollten. Im Jahr 1908 organisierte Anna M. Jarvis im Gedenken an ihre verstorbene Mutter den ersten Tag am zweiten Sonntag im Mai, indem sie Nelken als symbolische Blume verteilen ließ; 1910 erklärte der Gouverneur von West Virginia den Tag offiziell zum Feiertag. Im Jahr 1914 erklärte US-Präsident Woodrow Wilson den Nationalen Muttertag zum offiziellen Feiertag.

VERSCHIEDENE SORTEN

Die Rose ist das Symbol des Monats Mai, sie steht für Weiblichkeit und ist auch ein traditionelles Geschenk zum Muttertag. Natürlich gibt es auch andere Blumen, die sich für diesen Anlass eignen, z. B. Tulpen. Man sollte jedoch auf die Farbe achten, die bekanntermaßen die Bedeutung des Geschenks verändert. Eine rote Rose oder Tulpe symbolisiert leidenschaftliche Liebe, während zarte Farben kindliche Zuneigung ausdrücken. Die Azalee ist eine weitere perfekte Blume, da sie mütterliche Liebe und Weiblichkeit symbolisiert; Fingerstrauch oder Potentilla steht für die starke Bindung in der Natur, da sie die Blumen mit ihren Blättern schützt, wenn es regnet.

In der Konditorei

Süßigkeiten stellen oft die Symbole des jeweiligen Anlasses dar; es ist ideal, Macarones, Kuchen, herz- oder rosenförmige Pralinen in der Vitrine auszustellen; Cremes und Zuckergüsse sind perfekt, wenn sie in Rosa- oder Rottönen gefärbt sind. Der Mai ist auch der Monat der Erdbeeren, also grünes Licht für Torten, Mousses oder Löffeldesserts aus dieser Frucht. Sie können zusammen mit Pralinen angeboten werden, zum Beispiel in Herzform mit Erdbeerfüllung.

MUTTERTAG
SCHOKO ÜBERRASCHUNG MIT CREMEBASE 50 Frische Vollmilch 660 g Fettarmes Milchpulver 15 g Saccharose 30 [...]
Rainbow
. ZUSAMMENSETZUNG Sechs Biskuitschichten in verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen. Gelb (Safran); orange (Orange); rot (Himbeere); [...]
Köstlich & Gesund
Ein wenig Geschichte Die Gattung Citrus umfasst alle Zitrusfrüchte und ist im Orient beheimatet. Die [...]